Genregulation

Gene steuern nicht nur, sie werden auch geregelt. Die Regelung erfolgt über die Wahrnehmung. Wahrnehmung ist Schalter der Gene. Je nachdem, wie Wahrnehmung Situationen bewertet, aktiviert das Gehirn Gene in der DNS von Zellen. So entstehen alle körperlichen Vorgänge, Gesundheit oder Krankheit.
Das Geheimnis der Gesundheit liegt nach Dr. Bauer (UNI Freiburg) in der Regulation der Genaktivität. Die Genregulation kann jeder selber verändern und dadurch Selbstheilungsvorgänge auslösen. Auch Heilung von Krankheiten (gleich welcher Art und Schwere) passiert über Selbstheilung und eine sich dadurch ändernde Wahrnehmung. Wirksame Selbstheilungsmethoden lernen Sie im Verbundenheitstraining.
Wichtigster Entscheider über die Genregulation ist Ihre Wahrnehmung. Wahrnehmung schaltet Gene an oder aus.
Gene sind wie Tasten eines Konzertflügels. Je nachdem, welche Tasten der Pianist (Unterbewusstsein › Gehirn) anschlägt, entstehen Gesundheit oder Krankheit.
Sind Tasten (Gene) kaputt, spricht man von einem Gendefekt. Bei einem Gendefekt kann das entsprechende Protein durch das defekte Gen nicht korrekt hergestellt werden. Beispiel für einen Gendefekt ist das Downsyndrom.

Literatur
o Das Gedächtnis des Körpers: Wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern (J. Bauer)
o Intelligente Zellen - Wie Erfahrungen unsere Gene steuern (Bruce Lipton)
o Krebsrisiken - Überlebenschancen: Wie Körper, Seele und soziale Umwelt zusammenwirken
(Stierlin/ Grossarth-Maticek)

Verbundenheitstraining
Passwort zurücksetzen